Ein Teil mehr

Pressemitteilung des LC Buchholzer Löwen

"Viele kleine Teile ergeben eine große Summe.

Im Oktober sammelten die Damen vom LIONS Club Buchholzer Löwen im REWE-Markt Holm-Seppensen im Rahmen ihres Projektes „Ein Teil mehr“ 20 Bananen-Kisten voller Lebensmittel für die Buchholzer Tafel e.V. und den Mittagstisch der St. Petrus Gemeinde.

Bei gutem Wetter nahmen sich viele Kunden die Zeit für ein informatives Gespräch. Viele kamen mit mehreren Produkten im Arm zu den Einkaufswagen, die sich immer wieder schnell füllten.

Clara Sturzenbecher, Präsidentin des Clubs: „Es war eine gelungene Kooperation mit Herrn Lorenz von der REWE oHG, mit der hiesigen Presse, den Sponsoren fürdie Flyer, mit gut gelaunten, engagierten Mitgliedern und Freunden aus den umliegenden Clubs, die für einen Austausch vorbeikamen. In erster Linie bedanken wir uns allerdings bei den großzügigen Kunden.“

Ingeborg Jarck erinnerte sich an die Flucht aus Ostpreußen 1945. Auf berührende Weise erzählte sie von der Zurückweisung in der neuen Heimat, vom Bitten und Betteln um Nahrung. Heute engagiert sie sich für sozial Schwache bei der Buchholzer Tafel. Nathalie Turlach, ebenfalls ehrenamtliche Mitarbeiterin bei der Buchholzer Tafel, ergänzt: „Die Nachfrage ist groß, deshalb  suchen wir dringend eine neue und größere Bleibe. Schön wären mindestens 150 qm, ebenerdig, die dann für die nächsten 20 Jahre reichen." Das Objekt darf gern auch etwas außerhalb liegen, um den Gästen die anonyme Nutzung zu ermöglichen. Besonders liegen der Tafel die Ruheständler mit Minirente am Herzen, die sich oft nicht trauen, das Angebot der Tafel in Anspruch zu nehmen. Daher ein konkreter Aufruf an sie, ihre Scheu zu verlieren und mittwochs mittags die Lebensmittelausgabe zu nutzen. Dort kümmern sich gleich acht Ehrenamtliche um die gerechte Verteilung.

Monika Sänger von der Gemeinde St. Petrus: „Dieses Projekt des LIONS Club Buchholzer Löwen unterstützt uns einmal mehr, ältere Mitbürger in unserer Gemeinde, zu versorgen. Es gibt vielfach Menschen mit kleinem Auskommen, die froh und dankbar sind, in Gemeinschaft essen zu können.

Ralf Lorenz, Inhaber des REWE-Marktes in Holm-Seppensen, ist selbst Initiator von verschiedenen humanitären Aktionen. Er und seine Mitarbeiter teilten die Freude über den großen Erfolg.

Clara Sturzenbecher: „Diese Aktion war eine kleine, lokale Antwort auf ein globales Problem sowie auf die LIONS-Kampagne "Den Hunger lindern"."

Wir sagen Danke an alle, die gespendet haben.

Ralf Lorenz und Team

Zurück